Erfahrungen mit der Lebensschule von Prof. Tepperwein
Veröffentlicht: Juli 2000
Von Praxis zu Praxis

Erfahrungen mit der Lebensschule

von Synergetik Therapeutin
Brigitte Schiechel-Barratin

Die Idee der Lebensschule ist einfach genial. Sie hat mich gepackt und begeistert mich. Und ich merke, da kann alles hineinfließen, was ich in den letzten Jahren gelernt und gemacht habe.

Völlig neue berufliche Möglichkeiten gewinnen in mir Gestalt und ich sehe eine Entwicklung vor mir, die ich mir bis vor wenigen Wochen noch nicht zugetraut hätte.

Ende 1999 habe ich begonnen mit meinen ersten Abenden. Einmal im Bio-Center bei Darmstadt und einmal beim Naturheilverein. Ich wählte das Thema Saure-Basen-Gleichgewicht.

(Literatur: Peter Jentschura, Josef Lohkämper: „Gesundheit durch Entschlackung“, Verlag Peter Jentschura, Münster, DM 39.50)

Beide Male waren die Gruppen klein (es muß sich ja erst rumsprechen) aber sehr interessiert und von insgesamt 10 Teilnehmern fangen 6 mit dem Entsäuerungsprogramm an. Da ich sicher bin, daß sie damit sehr gute Erfahrungen machen werden, wird die Arbeit in dieser Richtung gut weiter gehen und man wird auch in anderen Fragen Vertrauen zu meinen Tipps und Hilfsangeboten haben.

Bis zum Jahresende mache ich quasi einen Probelauf und im nächsten Jahr beginne ich dann mit einem richtigen Programm.

Die ersten 6 Termine habe ich schon zusammengestellt und gebe sie euch einfach mal weiter. Vielleicht inspiriert euch das eine oder andere für eure eigene Arbeit.

Unter Punkt 2. bringe ich dann noch mal das Thema des Buches „Gesundheit durch Entschlackung“.

Unter Punkt 3. arbeite ich mit dem Buch: „Der 1-Minuten-Körper-Check“ von Lothar Boländer, zu beziehen im Bio Ritter Verlag, 82327 Tutzing.

Mittlerweile habe ich auch schon Ideen für meine ersten Kurzseminare und kann es kaum erwarten, damit zu beginnen.

Ach ja, eins muß ich euch noch mitteilen. An meinem ersten Lebensschule Abend war zufällig ein Journalist anwesend, der sich mit dazu setzte. Er war ganz angetan von der Idee „Lebensschule“ und von dem Thema.

Da er nebenberuflich in Richtung Vollwerternährung arbeitet, wollen wir uns zusammen tun. Und ich denke, mit ihm zusammen kann das ganze recht publikumswirksam in der Presse erscheinen. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Die Lebensschule

Wirklich zu leben ist eine Kunst die man leider nicht in der Schule lernt. Oder hat man Ihnen beigebracht, wie man zu sich selbst findet und ein erfülltes, glückliches Leben führt, wie man seine Probleme löst, wie man sicher seine Ziele erreicht, wie man sein Leben bewußt gestaltet und auch im Alter jung und vital bleibt, wie man aus seinem Leben ein Kunstwerk macht, einmalig und erfüllend?

Die „Lebensschule“ möchte Ihnen dazu die nötigen Impulse geben.

Themen:

1. Wer bin ich? Opfer oder Schöpfer?

Führen Sie Ihr Leben, oder sind Sie dem Leben ausgeliefert, machen „das beste draus“? Wir orientieren uns noch immer gerne an Tatsachen, anstatt die Tatsachen zu schaffen und sie so zu gestalten, wie wir sie brauchen. Wir können uns aus dem “Gefängnis der Gegebenheiten“ befreien, indem wir uns vom Vergangenheitsdenken lösen und so Kompetenz für die Zukunft entwickeln.

2. Grundlagen für optimale Gesundheit.

Für seine Gesundheit ist in erster Linie jeder selbst verantwortlich. Lernen kann man alles auf dem königlichen Weg der Erkenntnis, oder auf dem üblichen Weg des Leides. Es gibt einige Gesundheitsgeheimnisse, die Ihnen den Weg des Leides ersparen, wenn Sie sie anwenden.

3. Der 1 - Minuten - Körper - Check

Jedes Gesundheitskonzept ist nur halb vollständig, wenn die nötige Bewegung fehlt. Fit und trainiert kann jeder sein, auch wenn er für ein Training „überhaupt keine Zeit“ hat. Der 1-Minuten Körper-Check macht es möglich.

4. Bilder der Seele und wie sie uns helfen (heilen) können.

Es gibt ein unentdecktes Land voller faszinierender Möglichkeiten. Dieses Land befindet sich in uns, so tief verborgen, daß die meisten von uns nicht einmal wissen, daß es existiert. Die größte Entdeckung, die man in seinem Leben machen kann, ist, dieses Seelenland zu entdecken. Dort ist alles vorhanden, was Sie wissen müssen, um Ihr Leben erfüllt und erfolgreich führen zu können. Lernen Sie es kennen!

5. Das Bewußtsein erweitern - von der Froschperspektive zur 4. Dimension.

Die meisten Menschen leben nicht ihre wahre Identität, sondern sie leben in anerzogenen Rollen und Mustern, die in Wirklichkeit gar nicht zu ihnen gehören. Jede Krankheit ist ein Hilferuf der Seele, endlich eine Kursänderung vorzunehmen. Kommen Sie zu Bewußtsein, werden Sie sich Ihrer selbst bewußt, erinnern Sie sich wer Sie wirklich sind.

6. Heilender Atem

Sauerstoff ist unser Lebenselixier. Durch richtiges Atmen können wir unser Leben intensivieren und unser Wohlbefinden deutlich verbessern. Besonders bei Schlafstörungen kann eine gezielte Atmung deutliche Besserung bringen. Neu ist für Sie vielleicht auch die Erkenntnis, daß der Atem unsere Verbindung zur geistigen Welt darstellt.